Runder Tisch
Home Impressum
Aktuelles
Hinweis:
Der Runde Tisch Heimerziehung hat seine Arbeit im Januar 2011 mit der Übergabe seines Abschlussberichtes an den Deutschen Bundestag beendet.

Die Arbeit der Geschäfts- und der Infostelle des Runden Tisches endete im Februar 2011.

Ab März 2011 nahm die Anlaufstelle "Heimerziehung in den 50er und 60er Jahren", die auf Vorschlag des Runden Tisches von Bund und Ländern eingerichtet wurde, ihre Arbeit auf. Diese Anlaufstelle wurde befristet bis zum 31. März 2012 eingerichtet.

Sie sollte bis zur Umsetzung der Lösungsvorschläge des Runden Tisches als Anlaufstelle zur Verfügung stehen. Ausführliche Informationen finden Sie unter

www.anlaufstelle-heimerziehung.org

Die Internetseite des Runden Tisches "Heimerziehung in den 50er und 60er Jahren" steht Ihnen weiterhin zur Verfügung, wird redaktionell aber nicht mehr betreut.


Der Abschlussbericht des Runden Tisches Heimerziehung steht hier zum Download zur Verfügung:

PDF herunterladen  PDF-Dokument herunterladen


Die Debatte um die Heimerziehung der 50er und 60er Jahre beschäftigt die Öffentlichkeit schon seit einigen Jahren. Dabei geht es um die Aufarbeitung der mitunter problematischen Heimerziehungspraxis in den 1950er und 1960er Jahren in der alten Bundesrepublik.

Allein der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages hat sich mit der Thematik drei Jahre befasst und erkannte und bedauerte schließlich erlittenes Unrecht und Leid, das Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Erziehungsheimen in der Zeit zwischen 1949 und 1975 widerfahren ist.
Gleichzeitig erkannte der Petitionsausschuss, dass die Aufarbeitung der damaligen Heimerziehungspraxis durch ein parlamentarisches Verfahren alleine nicht geleistet werden kann.
In der Folge beschloss der Deutsche Bundestag auf Empfehlung des Petitionsausschusses in fraktionsübergreifendem Konsens die Einrichtung eines Runden Tisches unter Beteiligung von Betroffenen, Trägern, Wissenschaftlern, Verbänden, Vertretern des Bundes und der Länder sowie Vertretern der Kirchen.

Der Runde Tisch »Heimerziehung in den 50er und 60er Jahren« konstituierte sich am 17. Februar 2009 unter dem Vorsitz der Bundestagsvizepräsidentin a.D., Dr. Antje Vollmer.

Bis Dezember 2010 trat der Runde Tisch in etwa zweimonatigen Abständen in Berlin zu seinen nichtöffentlichen Sitzungen zusammen.

Der Zwischenbericht wurde im Januar 2010 vorgelegt. Die Veröffentlichung des Abschlussberichtes erfolgte am 13. Dezember 2010.

Ziele und Aufgaben des Runden Tisches

nach oben drucken